Betriebsklima verbessern [Modul 2]

Der Chef schüttelt einem Mitarbeiter mit freundlichen Blick die Hand.

Jedes Unternehmen hat seine eigene Kultur des Miteinanders … oder des Gegeneinanders. Jedoch kümmern sich nur wenige darum, ob sie von den handelnden Personen als gut oder schlecht eingeschätzt werden. Während kulturelle Themen wie geringes Mitarbeiterengagement, Silodenken oder eine hohe Fluktuation kurzfristig negative Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung haben können, kann eine toxische Kultur den Ruf einer Arbeitgebermarke auch dauerhaft schädigen. Betriebsklima verbessern – aber wie?

Ein unterkühltes Betriebsklima und somit eine eher schlecht zu bewertende Unternehmenskultur ist alles andere als produktivitätsfördernd, weil sie Top-Talente abschreckt, Fehlfunktionen in der Organisation fördert, die Leistungsbereitschaft und das Engagement der Mitarbeitenden herabsetzen kann oder die Anzahl von Krankentagen und die Fluktuationsrate erhöht.

Wie entsteht ein schlechtes Betriebsklima und was folgt daraus? 

Laut Studien betonen Führungskräfte immer wieder die Bedeutung einer positiven Unternehmenskultur. Fragt man sie jedoch, wie sich die Leitprinzipien und Unternehmenswerte im eigenen Handeln und Verhalten widerspiegeln, vor allem in ihrer Führungstätigkeit und Vorbildfunktion, gewinnt man den Eindruck, dass hier bisher wenig Reflexion des eigenen Führungshandelns stattgefunden hat. Wie heißt es aber so schön: „Der Fisch fängt vom Kopf an zu stinken.

Und so wundert es nicht, dass die ersten Anzeichen einer eher vergiftenden Arbeitsatmosphäre wahrnehmbar werden – Leistungen im Soll-Maß, statt miteinander zu reden wird übereinander geredet, Geflüster, Klatsch und Tratsch auf den Fluren, ein ausgeprägtes Abteilungs- oder Bereichsdenken, die ersten Barrieren werden offen kommuniziert wie z. B. „die da oben …und wir da unten“. Zu den schlimmsten Symptomen kann man wohl Mobbingversuche, Cliquenbildung, Intrigen bis zu Team-Sabotagen zählen.

Auf das gesamte Unternehmen übertragen finden wir dann beim „Kununu“, dem Bewertungsportal für Arbeitgeberqualitäten, Meinungsäußerungen wie schlechte Moral, mangelnde Zusammenarbeit und Wissensaustausch, fehlende Anerkennung und Wertschätzung oder Führungskräfte ohne Empathie und Menschenkenntnis.

Ein Thema – drei Webinare

Unsere Webinar-Reihe Betriebsklima verbessern: Die toxische Wirkung eines schlechten Betriebsklimas wird in Form von drei aufeinander aufbauenden 45-minütigen Webinaren umgesetzt. Das erste Webinar ist für Sie kostenfrei. Damit möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich von unserer Fachkompetenz und Umsetzungsqualität zu überzeugen.

Modul 2: Status Quo unserer Unternehmenskultur – Prinzipien und Werte unserer Zusammenarbeit

Inhalte:

  • Wertebasis – Was uns zusammenschweißt!
  • Rahmenbedingungen analysieren
  • Harte und weiche Faktoren bestimmen
  • Unternehmensstrategie und kulturelle Aspekte in Einklang bringen

Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Termine

Online
27.09.2022
14:00
99
Für Sie im Einsatz - Kirsten Jaeschke

Kirsten Jaeschke ist als studierte BWLerin und zertifizierter Business-Coach das Allround-Talent des DFKZ. Als Projekt- und Fachbereichsleiterin eines großen landesweiten Bildungsträgers in Sachsen-Anhalt konnte sie vielfältige Berufserfahrungen im Beratungskontext und als Trainerin sammeln.

Buchung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Auszug)

Gebühren und Anmeldung:

Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin zzgl. MwSt. Sie enthält die Kosten für die Veranstaltung. Doppelrabattierungen sind ausgeschlossen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und die Rechnung, die Sie bitte unter Angabe der Rechnungsnummer ohne Abzug sofort nach Erhalt überweisen.

Stornierung

Bei einer schriftlichen Stornierung bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn fallen 50,– € zzgl. MwSt. Bearbeitungsgebühr p. P. an. Danach ist die gesamte Teilnahmegebühr einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer zu entrichten. Angemeldete Teilnehmer können kostenlos eine Ersatzperson benennen. Storniert die Niemann Consulting GmbH eine Veranstaltung, wird sie die Teilnahmegebühr zurückerstatten. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Datenschutz

Teilnehmerdaten erhebt und verarbeitet die Niemann Consulting GmbH zur Durchführung des Vertrages, zur Pflege der laufenden Kundenbeziehung und um Teilnehmer über aktuelle Angebote und Preise zu informieren. Die Verwendung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich nach Art. 6 DSGVO. Die ausführliche Datenschutzerklärung (Privacy Policy) ist veröffentlicht unter https://niemann-consulting.de/datenschutz. Fragen zum Datenschutz richten Teilnehmer bitte per E-Mail an datenschutz@niemann-consulting.de Wünscht der Teilnehmer künftig keine aktuellen Informationen der Niemann Consulting GmbH mehr über interessante Angebote zu erhalten, so kann er der Verwendung seiner Daten für Werbezwecke jederzeit widersprechen. Der Widerspruch muss schriftlich per Post oder per E-Mail an service@niemann-consulting.de erfolgen. Unsere vollständigen AGB und weitere Hinweise, die im Übrigen für diese Veranstaltung gelten, finden Sie unter https://niemann-consulting.de/allgemeine-geschaeftsbedingungen

Niemann Consulting GmbH . Hegelstraße 36 . 39104 Magdeburg . Geschäftsführer: Bernhard Niemann . AG Stendal . HRB 115 216 . USt.-ID: DE248149444 . EORI-Nummer: DE886393265468056